North Reach erster Eindruck

feiner Kite für easy Riding

Geschreiben von Marco Kohl:

Erster Eindruck North Reach.

Da mich einige von Euch (Chris Jaid, Timsel Stonerock, Ruben Vormeier, Andy W Aus P, Lenny Hölzel, Lars Bergweiler, Michael Malina, Steven Buchholz und Kitejunkie.com) zum North Reach gefragt haben, versuche ich mal, Josis und meinen ersten Eindruck hier aufzuschreiben.

Das Material entspricht von Qualität und Verarbeitung den bisher erschienenen Orbit und Pulse und vermutlich auch Carve.

An unserem Testtag war es eigentlich zu windig für den 9er und die Windrichtung sorgte für viel Kabbel, also nicht so wie man es sich zum Testen wünscht.

Zunächst ist Josephine Richter mit dem Reach gefahren. Sie mag den Orbit nicht, sondern fährt lieber den direkteren Pulse, war jedoch vom 9er Reach schnell so begeistert, dass sie den 9er Pulse am liebsten wieder abgeben würde.

Wir beide haben so gut wie keine Eingewöhnungszeit gebraucht. Man weiß immer wo der Kite steht. Die Lenk- und Haltekräfte sind ebenfalls angenehm, weniger „Bow“-Feeling als beim Orbit. Ein Mittelding zwischen Pulse und Orbit.

Der Lift ist nicht so explosiv wie beim Pulse, trägt aber länger, jedoch nicht so lang wie der Orbit. Auch hier gefühlt ein Mittelding.

Wo der 9er North Pulse bei der Depower am Ende ist, geht beim Reach definitiv noch mehr. Da war ich doch überrascht. Leider habe ich hier keinen direkten Vergleich zum Orbit.

Der Loop ist etwas harmloser als beim Orbit, aber man kann den Drehradius ebenfalls sehr gut fühlen und vielleicht sogar etwas besser variieren. Hier habe ich zum Pulse noch keinen direkten Vergleich.

Wir sind wie erwähnt den Kite beide nur einmal im oberen Windbereich geflogen, können aber nach unserem subjektiven Empfinden bestätigen, was North verspricht. Wenn man sich nicht auf eine spezielle Richtung festlegen möchte, ist das definitiv ein guter Kompromiss.

Wir werden uns den Reach zunächst mal in 11qm anschaffen. Das ist bei uns ein Windbereich, in dem Josi gern „normal“ kitet, sich vielleicht mal aushaken möchte und foilt und ich eher nur foilen gehe. Vielleicht ersetzen wir später die Pulse dann durch den Reach, da die doch sehr speziell sind. Ich bleibe in 7 und 9 beim Orbit bis wir uns ein besseres Bild vom Reach machen konnten.

Subjektives Fazit: Kein Spezialist für Big Air oder Freestyle, bekommt aber den Spagat dazwischen sehr gut hin.

Ich hoffe das hilft für einen ersten Überblick, kann natürlich euren eigenen Test nicht ersetzen. 😉