Spotguide Ammersee Herrsching 

Weswindspot Ammersee

Vorwort: Auch wenn es in Herrsching einen kleinen Stehbereich gibt, ist dies kein Anfängerspot! Sicheres Höhefahren und sicherer Umgang mit dem Material sind Voraussetzung.

Allgemeine Informationen:

1. Spotkarte mit Beschreibung

 

Vollbildanzeige

 

2. Parken: Im Notfall kann auf dem Parkplatz des Hauses der Bayrischen Landwirtschaft geparkt werden (Riederstrasse 70). Bitte unten Parken, Achtung wenn der Parkplatz vom Besitzer gebraucht wird bitte dies berücksichtigen.

3. Weg zum Spot: Vom Parkplatz führt ein kleiner Weg zum Spot (ca 3 Minuten, rechts halten).

4. Material: Auf- und Abbau bitte seitlich auf den Grünflächen, beim Leinenauslegen/ Materialauf- und abbau bitte den Wanderweg freihalten und darauf achten, dass auch die Nicht-Kiter klar kommen. Schirmlagerung links auf der Grünfläche, Landebereich immer freihalten.

-------------------------------------------------

Starten / Landen:

1. Tubes: Gestartet wird im Wasser- möglichst ein paar Meter rausgehen, denn direkt am Weg ist der Wind zu schwach und verwirbelt. Landen: Entweder Schirm im Wasser landen, oder Schirm mit Ankündigung und Landehelfer auf dem Weg hinter dem Baum Landen. Landevorgang hat Vorrang.

Siehe auch IG Ammersee PDF

2. Wind: Ich will nix schön reden, der Ammer bringt auch moderne Kites an ihre Grenzen. Böen, Walzen und Dreher sind hier normal (wie schon gesagt kein Anfängerspot). Natürlich nimmt die Qualität draußen etwas zu, also nicht in der Lagune rumstehen sondern Höhefahren und im Luv Spaß haben. Dann hast du auch genung Reserve, falls der Wind mal nach lässt.

----------------------------------------------------

Allgemein gilt:

Achtung Falle: Bleibt immer im Luv, auf Höhe des kleines Stegs nimmt der Wind ab!! D.h., wenn du auf Höhe des kleines Stegs bist, lieber auf Nummer sicher gehen und im Bodydrag zurück, bevor du in der Herrschinger Bucht treibst.

Stehbereich Lagune: Die Lagune ist ca. 250 x 120m und je nach Wasserstand zwischen hüft-t und knoechelhoch. Unten die letzten 20 - 30m vorm Schilf sind sehr flach. Je nach Windrichtung kann es hier etwas zu Turbulenzen kommen. Immer Neoschuhe anziehen, auf den Steinen sitzen kleine Muscheln, die echt fies scharf sind.

Wind Informationen:

Zebrafell.de (sehr gute lokale Wetterstaion)