Duotone Capa vs. Flysurfer Soul

Newcomer vs. Benchmark

Die Tubekites von Duotone (früher North) sind jedem Kiter ein Begriff!   Top Qualität, super Leistung, "mit dem macht man einfach nichts falsch".

Nun bringen die Oberhachinger auch einen Softkite auf dem Markt, den Capa, der dem Soul in nichts nachstehen soll.... Wir waren sehr gespannt auf diesen Vergleich ;-)

Bei uns geht es ja meist um das absolute LowEnd des Kites, also ab wann "möchte" der Kite fliegen? Daher war der erste Test gleich mal bei 3-5 kn.


Da es am Wasser mit 3-5 kn tatsächlich zuwenig war :-D sind wir auf eine Wiese gegangen, um die Leistung auf dem KLB zu erFahren.



Schon beim Hinlaufen fiel direkt die unterschiedliche Größe der 2 Rucksäcke auf... Beide sind vom Gewicht RTF sehr ähnlich.



Das Tuch vom Capa ist etwas stabiler aber auch nicht wirklich viel schwerer als vom Soul.



Beim Starten füllen sich beide Kites ähnlich schnell, auch schon bei ca. 3-5 kn !



Der Druck in der Powerzone ist schon enorm! Und man denkt das würde fürs Wasser reichen! Da der Capa aber sehr weit an den Windfensterrand fliegt, hat er dort leider nicht genug Druck um nach dem Powerdive im Fahren zubleiben... Wohl gemerkt bei 3-5 kn!!!! ;-)

Auf dem KLB gingen ein paar Meter gut zu fahren, bevor ihm am Windfensterrand dann die Puste aus ging.



Was dabei sehr stark auffällt:
Wo der Duotone Capa noch leicht in den Zenith steigt und durch seine Fluggeschwindigkeit eine stabile Flugform hält (3-5 kn), muss man den Flysurfer Soul etwas gekonnt mit Schwung hochfliegen lassen (3-4 kn)... Beide Kites sind schon bei wenig Wind sehr stabil und sicher am Himmel!
Die Leichtwind Performance und der Wille, den noch so kleinen Windhauch zum Fliegen zu nutzen, geht klar an den Capa.



Beim Thema Leichtwind Sprung Performance hat wiederum der Flysurfer Soul die Nase vorn! Jede Böe von ca. 5 kn nutzt der Soul, um einen leicht spürbaren Lift und ein wenig Hangtime zu generieren.



Jetzt zum Lenkverhalten beider High-Performance-Freeride Softkites:
SOUL:
Der Soul ist für einen Umstieg von einem Tubekite zum Softkite gedacht und die Benutzerfreundlichkeit steht ganz weit oben!
Daher hat der Soul bei vollem Lenkeinschlag immer noch ein rundes harmonisches Drehen über ein Tipp, was angenehm und berechenbar ist.

CAPA:
Beim Capa ist das etwas ganz anderes... Bei vollem Lenkeinschlag tellert der Kite über die Mitte des Kites, das ist für schnelle Richtungsänderungen und ein direkteres Barfeeling positiv auszulegen. 

Der Capa fliegt schneller und tellert (mehr wie ein HochleistungsSoftkite)
Der Soul fliegt runder und ruhiger und bleibt viel besser direkt auf 12 Uhr stehen wo der Capa leider immer wieder zu einer Richtung runter fliegt.

Da aber ein tellernder Kite nichts normales für einen Tubekite Fahrer ist, könnte das zu einer längeren Umgewöhnung führen. Wenn man sich daran gewöhnt hat, ist es sehr angenehm und sportlich.



Das Flugverhalten beider ist auch unterschiedlich!
Wo der Flysurfer Soul in Ruhe, berechenbar, nicht zuschnell und mit einem komfortablen Barfeeling aufwartet...
Ist es beim Duotone Capa ein direktes, sportliches und schnelleres Fliegen, mit guten aber stärkerem Barfeeling.


 
Wie ist der Relaunch der beiden unterschiedlich Gleichen?
Das Starten über eine Steuerleine ist beim Soul schon etwas Besonderes??
Naja, der Capa kann das auch, aber erst bei ca. 10 kn und mehr, da ist der Soul wieder im Vorteil.
Der Relaunch über 2 Steuerleinen ist bei beiden gut. 




Fazit:
jetzt könnt ihr euch entscheiden welcher Kite mehr zu euch passt...
Wie man bestimmt bemerkt hat, sind beide Kites ähnlich und doch völlig verschieden!
Der Capa setzt die Messlatte in mehreren Kategorien auf ein höheres Niveau, der Soul macht alles souverän und in Ruhe ;-)
Wer einen sportlichen, direkten Leichtwindkite mit Potenzial sucht, der ist mit dem Capa auf dem HydroFoil der Erste auf dem Wasser!
Wer einen ruhigen Begleiter mit viel Benutzerfreundlichkeit und Performance auch an böigen Spots sucht, ist mit dem Soul besser beraten.
Beide Kites sind sehr stabil und haben sehr viel Power!

Preislich sind sich die beiden auch wieder einig.