Flysurfer Soul 2018 Testbericht / Video

Kitejunkie.com Admin

Der neue Flysurfer Soul Softkite ist auf dem Markt. Er ist Einsteiger-tauglich, easy Handling, aber auch zum hoch springen und weit fliegen sein. Wir waren sehr gespannt, ob Flysurfer den Spagat zwischen, einfach zu fliegen und viel Leistung geschafft hat.

Wir haben einige Souls in verschiedenen Ausführungen getestet und das auf Wasser, Schnee und Land! Da jeder Untergrund unterschiedliche Anforderungen an den Kite stellt.

Also im Schnee mit Ski und Snowkiteboard / im Wasser mit TwinTip und Hydrofoil / auf Land im Buggy und auf dem Kitelandboard.


Erste Schritte

Auspacken:
Der Flysurfer Soul wird in einem Inner Bag ausgeliefert, ein "normaler schwarz/weißer Bag" mit Logo oder das Flysurfer World Travel Pack kann dazu bestellt werden. 


Beim Auspacken vom Soul fällt sofort die Kombination aus X-Light und Deluxe Tuch positiv auf. Durch diesen Material-Mix ist der Kite sehr leicht, ausgewogen und trotzdem stabil.


Konstruktion:
Beim genauen Hinschauen, sieht man gleich die reduzierte Waage, zwischen einer Doppel-Anknüpfung sind 3 Kammern frei von Anknüpfpunkten.


Durch den größeren Abstand zwischen den Anknüpfpunkten ist der Kite von innen etwas mehr verstärkt  = sehr stabiles Profil auch bei böigen Wind.

Der Mixer hat sich nicht geändert... Weiterhin ein 4 Ebenen Mixer mit den gewohnten Einstelloptionen.

Das Lenz-System ist sehr groß gebaut... Eingedrungenes Wasser fließt sofort und gut wieder aus dem Kite ab.

Die Anströmkante ist für mehr Formstabilität wieder mit Fishing-Lines Verstärkungen versehen.


Starten:
Beim Starten füllt sich der Soul schnell und die Tips klappen bei unseren Tests immer eigenständig aus. +Punkt EASY

Fliegen:
Die Fluggeschwindigkeit ist durch das dickere Profil etwas gemütlicher als beim Sonic 2, jedoch lang nicht langsam! +Punkt EASY

Der Drehradius ist schön rund und gleich bleibend, kein Tellern wie beim Sonic 2 ... Wer das Tellern vom Sonic2 mag wird sich kurz umgewöhnen müssen ;-) +Punkt EINSTEIGER-taugl.

Die Backstall-Tendenz ist nochmals minimiert worden, Backstall kennt der Soul fast nicht.+Punkt EASY / EINSTEIGER-taugl.

Der Soul hat einen schönen Grundzug, dadurch aber auch an der Bar das Gefühl von etwas weniger Depower im Vergleich zum Sonic 2

ABER das Highend ist wie bei Flysurfer üblich ziemlich gut. +Punkt FORTGE.-taugl. / Profi

Der Soul fliegt sehr früh, dass Lowend ist jetzt mindestens auf dem Niveau vom Sonic 2, dem X-Light Tuch sei Dank. +Punkt Hydrofoil / Land / Schnee

Auch bei böigen Winden ist der Soul sehr stabil und zickt nicht im Zenit herum. Wir haben im Vergleich den Sonic2 nach 15 min wieder eigepackt, weil es mit dem Soul entspannter war bei böigen Bedingungen. +Punkt EASY / EINSTEIGER-taugl. 

Die Haltekräfte und Steuerkräfte an der Bar sind in einem leichten bis mittleren Bereich. +Punkt KOMFORT


Relaunch:
Dort hat sich Flysurfer ein neues Ziel beim Entwickeln gesetzt.

Der Soul kann jetzt ab ca. 8-10kn durch das Ziehen an einer Steuerleine, wie ein Tubekite gedreht und wieder gestartet werden! Durch die tiefere Mitte, den runderen Tips, dem stabilen Profil und durch die darauf optimierte Waage, geht das sehr gut und zuverlässig. Der Rückwärts-Start geht selbstverständlich weiter hin gut. +Punkt EASY / EINSTEIGER-taugl.


Springen:
Der Soul hat bei der Sprungleistung 2 Gesichter: Im unteren Windbereich sanft und gut abrufbar und im oberen Windbereich auf Augenhöhe mit dem Sonic2!

Beispiel:
Flysurfer Soul 15 m² unter < 15 kn bei ca. 90 kg guter, sanfter Lift, mit einer Menge Hangtime. +Punkt EASY / FORTGE.-taugl.
Flysurfer Soul 15 m²  über > 15 kn bei ca. 90 kg vehementer Lift nach oben, mit einer sehr langen Hangtime. +Punkt FORTGE. / PROFI

Der Höhenverlust im Sprung ist etwas höher als beim Speed 5 und Sonic 2... Durch die lange Hangtime :-)


Fahren:
Die Upwind-Performance ist auch nochmal zum Speed 5 leicht gesteigert worden. Was ein einfaches Höhe Laufen garantiert +Punkt EASY / EINSTEIGER-taugl.

Im Downwind-Kurs ist der Soul stabil und beherrschbar, hier kommt der Soul aber natürlich nicht an die Geschwindigkeiten vom Sonic 2 oder Sonic Race ran. + Punkt EASY / FORTGE.-taugl.


Damals kam der F-One Bandit als erster Delta Tubekite auf den Markt. Er kombinierte einfaches Handling, guten Relaunch durch seine Delta Form, mit guter Leistung auch für Profis. Also ein perfekter Allrounder für fast jeden Kiter.
Und das trifft nun auch auf den Flysurfer Soul recht gut zu. Ein sehr guter Allrounder Foilkite für fast alle die mit einer Matte Spaß haben wollen.
+Punkt EASY / EINSTEIGER-taugl. / FORTGE.-taugl. / PROFI


Wasser
--> Mit dem Twin Tip:
Durch den konstanten Grundzug gleitet man auch durch kleine Windlöcher hindurch und kann damit schon im unteren Windbereich auf dem Twin Tip fahren.  + guter Relaunch

--> Mit dem Hyrdofoil: 
+ gutes Lowend ,  + guter Relaunch,  + gute Upwind-Performance,  +- Hoher Grundzug


Schnee
--> Mit Ski und Snowkiteboard auf festen Schnee:
Durch den schnellen Untergrund, brauchte man sehr wenig Wind zum Fahren!  + frühes Lowend,  + easy Handling,  +- hoher Grundzug


Land
--> Mit dem Kitelandboard auf Wiese und Asphalt:
+ gutes Lowend,  + stabiles Profil auch bei Böen,  +- hoher Grundzug, + im oberen Windbereich sehr gute Sprung-Performance

--> Mit dem Kite Buggy auf der Wiese:
+ frühes Lowend,  + sehr frühes Fahren,  + gute Upwind-Performance,  +- hoher Grungzug,  - viel Seitenzug bei 15m² aufwärts.


Den Flysurfer SOUL gibt es in 6m² / 8m² / 10m² / 12m²/ 15m² / 18m² / 21m²



Und nun kommt unser Kitejunkie.com Flysurfer  SOUL 2018 Trailer.... So sieht das einfache Kraftpaket aus dem Hause Flysurfer Kiteboarding live aus:
VIDEO:

 
 

-- Weitere tolle Kitejunkie.com Videos findest du hier unter kitejunkie.com/slides --



Auch der Flysurfer Soul kommt natürlich mit all unseren Kitejunkie.com Service-Garantien für Neukites zu dir! 






--> alle Informationen findest du hier unter kitejunkie.com/service <--



Fazit von unseren Ridern:

Muxxe: KLB

Ich bin den Soul in 15m2, bei ca. 14 bis 22 Knoten, auf Land geflogen. Habe mich auf Anhieb total sicher und vertraut gefühlt, auch wenn der Wind sehr böig war. Für eine 15m2 Matte fand ich den Soul recht schnell. Downloops hat er solide gemeistert. Beim Springen und landen war es ein flüssiges aufsteigen und ein sanftes Landen. Den Soul hat man von Anfang an sehr gut unter Kontrolle. Kein klappen oder ständiges Zerren bei böigen Wind. Hohe Sprünge machen einfach super Spaß mit ihm. Durch seine sanfte Gutmütigkeit ist der Soul für Anfänger sowohl für Profis zu empfehlen. 


Horst Sergio: Hydrofoil, Einrad

Der Soul ist kein Hyper Giga one Trick Pony, sondern ein sehr gelungener Allrounder für die 90% aller Kiter, die nicht gerade in der Welle oder vornehmlich Unhooked unterwegs sind. Es ist die Kombination seiner Stärken die den Soul ausmacht: Einen nach Luv zu tragen wie ein Speed, einem dabei alle Türen auch für höhere Sprünge und dank höherer Lenkkräfte auch für vordernde Manöver offen zu halten, aber trotzdem bei Bedarf wie ein Pulse Einsteigerkite über eine Leine zu starten. Alles umgesetzt mit einer sehr leichten, lang fliegenden Kappe und neuen innovativen Details in der Bridle für einen Preis der immer noch deutlich unter Konkurrenzprodukten mit vergleichbarem Konstruktionsaufwand (Zellenzahl) liegt. Trotz aller Vorzüge werden die erfahrensten 10% der FS Fahrer für die Relaunch kein Thema und Backstall ein Feature ist, vermutlich beim sportlicheren Sonic 2 bleiben.


Mischa: Hydrofoil, Ski

Wahnsinn wer hätte gedacht das  es Flysurfer wieder mal schafft sich selber zu schlagen!?
Mehr Stabilität, ein fast sinnlos gutes Lowend, dass rechtfertig den betrieben aufwand alle mal.  

Der perfekter Kite für eben nicht nur Einsteiger, selbst erfahrene alte Hasen werden ihn lieben und sich im Highend rausbomben.


Boris: Buggy

Der Soul ist bock stabil, auch bei Böen bleibt er wie angenagelt am Himmel stehen.
Er flog schon bei sehr wenig Wind und ich konnte bei extrem wenig Wind schon mit dem 10m Soul auf der Wiese fahren.
Der Soul puffert die Böen schön entspannt weg und hat auch im Loop einen gleichbleibenden Druck.
Der 10m ist schön agil und wendig, der 15m ist für seine Größe auch noch gut ABER ab 15m wird der Seitenzug im Buggy etwas hoch


Benny: KLB, Hydrofoil, Twin Tip, Snowkiteboard, Ski

Der Flysurfer Kiteboarding SOUL ist ein sehr geiler Allrounder! 
Ein Kite für Einsteiger, Fortgeschrittene und auch Profis, die einen easy zu fliegenden Kite suchen und hoch und weit springen wollen :D Ich bin vom 15er SOUL sehr begeistert ich hatte ein paar sehr fette Sessions zu Lande, im Wasser und aufm Schnee!!! 
Die Hangtime im oberen Windbereich ist Wahnsinn ! Und der Lift in einer Böe ist fett ... 
Mein Highlight ist ein einziger Sprung: ...... 10m hoch und 12 Sekunden Hangtime mit downloop... over land in one big gust :-D 
Was ein geiles Teil ! (Ich fliege eigentlich immer Sonic 2 aber der SOUL ist überzeugend)

Kiting-Benny hat sich natürlich mit dem Soul schon etwas rausgehauen... Aber seht selbst :-D

 
 


Danke an: 
FLYSURFER Kiteboarding