Spotguide Norddeich

Sued West bis Word Ost / Ost

Vorwort: Der Spot in Norddeich ist sehr vielseitig und für alle Könnensstufen geeignet. Lediglich Wave-Fans werden hier nicht auf ihre Kosten kommen. Das Kitesurfen ist dort ganzjährig erlaubt im Zeitraum jeweils von 5 Stunden vor bis 5 Stunden nach Hochwasser. Die Kiteschule ist nur in der Saison geöffnet und wird im Winter komplett abgebaut.

Allgemeine Informationen:

1. Spotkarte mit Beschreibung

 
 
 

Vollbildanzeige

2. Parken: Grundsätzlich gibt es in Norddeich eine Menge kostengünstiger Parkplätze, da dies ja auch ein beliebter Ausflugsort ist und es auch Fährparkplätze gibt. Ich selbst bevorzuge den Parkplatz vor dem Segelhafen (Richtung Juist-Fähre halten und dann anstatt rechts auf die Fähre, links Richtung Parkplatz). Parken kosten 25 cent pro halbe Stunde. Bitte versucht nicht, in den Seitenstraßen von Norddeich zu parken. Da geht echt garnichts. Wohnmobile können sich anstatt Richtung Nordeich-Mole, Richtung Ocean-Wave Schwimmbad und Seehundsstation halten. Dieser Parkplatz bietet auch Übernachtungs- und Anschlussmöglichkeiten für gewisse Tagespauschalen. Perfekt für nen kurzen Stop mit Übernachtung.

3. Weg zum Spot: Vom Parkplatz führt ein kleiner Weg zum Spot direkt in der Biegung über die Landboard und Drachenwiese(ca. 5 Minuten, Geradeaus).

4. Material: Bitte einmal pro Jahr bei der Kitschule registrieren und Lizenz vorzeigen. Sonst wird man auch mal beim Aufbauen angesprochen. Auf- und Abbau bitte nur in der entsprechenden Zone und ohne die Fußgängerwege zu versperren.

-------------------------------------------------

Starten / Landen:

Hier hängt es vom Level ab. Da die Start und Landezone klein ist, darf nur ab Level 5 an Land gestartet werden. Level 3 muss im Wasser Starten. Für Tubes und Matten gelten dabei die gleichen Vorschriften. Sandsäcke liegen meist in ausreichender Anzahl herum, so dass man auch bei Matten darauf zurückgreifen kann. Untergrund ist Wiese. Sand für den eigenen Sandsack bekommt man für an dem künstlichen Sandstrand ein paar Meter weiter. Beim Einstieg muss man über ein paar gepflasterte Wellenbrechersteine. Hier muss man etwas aufpassen. Dahinter geht die gepflasterte Wasserkannte kann durch Algen glatt sein. Hier sollte man auch etwas vorsichtig sein. Vor allem weil eben hier auch einer der Hauptspazierrouten von Norddeich direkt am Wasser hergeht und man so oft zwischen Personen durchgehen muss .

Wind und Gezeiten:

Auch wenn 5 Stunden angegeben sind, kann man nur etwa 3 Stunden vor und nach Hochwasser kiten. Eine vorgelagerte Sandbank schützt den Bereich vor dem Spot und bildet so eine große Bucht, die bei normalem Hochwasser fast überall stehtief ist. Es befinden sich allerdings 3 Buhnen im Wasser, auf die man achten sollte. Ebenfalls sollten man die Rutschigkeit des Schlick in der Einstiegzone nicht unterschätzen. Hier kann es einen bei hohem Wasser auch wenn man noch stehen kann, weiter Richtung Lee ziehen, wenn man viel Druck im Schirm hat.

Westliche Winde kommen hier onshore und bauen kleinere Wellen an der Sandbank auf. Außerdem drückt der Westwind das Wasser in die Bucht, so dass hier durchaus die 5 Stunden mal erreicht werden können.

Östliche Winde sind in Norddeich offshore und oft böig. Kein Vergleich zu Binnenwinden, aber ein merklicher Unterschied.

----------------------------------------------------

Allgemein gelten folgende Verhaltensregeln der Surfschule Norddeich für das Revier:

Innerhalb von 50 m zum Strand ist das Kiten zu vermeiden.

Korridor für den Ein bzw. Ausstieg frei halten

Starten und Landen ist nur in der ausgewiesenen Start-und Landezone erlaubt.

Kites am Strand gegen Wegfliegen sichern (auf Leinen aufrollen).

Safety Leaches sind Pflicht.

Kitegröße entsprechend Windbedingungen und dem Fahrkönnen wählen.

Kein „Höhelaufen“ am Strand mit dem Kite in der Luft.

Schulungen ausschließlich durch die Surfschule Norddeich.

Starten und Landen ohne Starthilfe verboten!

An Land starten nur ab VDWS Kitelevel 5 erlaubt. Alle anderen müssen in der Kitezone starten!

Kiten ist nur in der dafür ausgewiesenen grünen Zwischenzone hinter den roten Bojen erlaubt.

Tubekitefliegen an Land verboten! Nur zum Starten und Landen erlaubt.

Kiten 5 Stunden vor bzw. 5 Stunden nach Hochwasser erlaubt!

Siehe hierzu auch: http://www.surfschule-norddeich.de/informationen/spotinfo/

Wind Informationen:

Bei Windfinder gibt es den Spot mit eigener Messstation. https://www.windfinder.com/report/norddeich

Meist ist der normale Vorcast genauer als der Superforecast, welche oft zu optimistische Werte liefert, trifft aber auch nicht immer. Ich nehme daher immer mehr Material zum Spot mit und schaue vorher einfach auf die Messwerte. Der Parlplatz ist nah und bei einer Mehr-Board-Strategie ist man optimal lange auf dem Wasser.

Hier könnt ihr relativ aktuell schauen, wie es am Strand aussieht. http://www.norddeich.de/service/nordsee-urlaub-planen/webcam-aus-norddeich/

Die Kitewiese ist leider nicht drauf, aber man kann sehen, wenn Leute auf dem Wasser sind.