Duotone Capa Foilkite

  • Kitegrösse in QM

1.607,43 € 1.607,43 € 1607.43 EUR

1.607,43 €

Option nicht verfügbar

Oh nein die farbe / grösse gibt es nicht mehr, Schau doch ob es noch eine andere gibt, wähle eine andere kombination im Dropdownmenu.

In den Warenkorb


14-Tage Geld-zurück-Garantie
Versandkostenfrei ab 50 € in Deutschland 

Alles zum Duotone Capa

Blog / Testbericht

Neuling gegen Benchmark 

Videos

Hier findest du direkt alle unsere Video zum Duotone Capa, einfach klicken und gucken
Capa Videos

 Mitarbeiter des Unternehmens

Hersteller Text

Dieser Text wurde vom Hersteller verfasst

Direkt zum Text

Dein exklusiver Vorteil beim Kitejunkie.com Kauf
Grafik mit Service Information

 
 

Duotone Capa Foilkite

Easy im Handling gross in der Leistung der Duotone Capa vereint Alltags Tauglich, wie einfacher Start und easy relaunch mit nur 1 Leine mit der

Leistung die man sonst nur aus der sog. Hochleister Klasse kennt.

Hersteller Text


DUOTONE Capa – Der NEUE Softkite von Duotone!

Das Duotone einen Softkite auf den Markt gebracht hat, ist gar nicht mal ein so große Überraschung, denn das Know-how brachte Kari Eisenhut ins Unternehmen. Kari ist Teilhaber bei dem Gleitschirmhersteller Advance. Sein Ziel war es, mit dem Capa anstelle eines Race Softkites etwas Freeride mäßiges zu entwickeln. Das hat er unserer Meinung nach bestens erreicht. Egal ob auf dem Foil oder dem Twintip, der Kite vereint 3 Elemente die für uns einen guten Softkite ausmachen.

1. Easy Relaunch
In der Vergangenheit hatten viel Softkite Einsteiger angst vor dem Droppen des Kites. Das änderte sich durch den Flysurfer Soul und wird jetzt durch den Duotone Capa fortgeführt. Wir konnten den Kite unter verschiedenen Bedingung sehr leicht und schnell aus dem Wasser starten.

2. Leichtwindperformance
Ob auf dem Twintip mit dem 15er oder auf dem Foil mit 9er Capa, die Leichtwindleistung überzeugt beide Einsatzfelder. Auch hier spielte der Relaunch eine große Rolle.

3. Hangtime
In dieser Disziplin hat uns der Capa fast schon angst bereitet. Einmal in den Himmel gesprungen glaubt man kaum wieder nach unten zu kommen. Vorsicht beim Landeloop! Dieser erhöht die Hangtime um ein vielfaches.
Warum Duotone den Capa entwickelt hat.

Es ist einfache Physik und unbestreitbar das ein Tubekite aufgrund von seinem Grundgewicht und die Verwirbelungen, die durch die Fronttube entstehen, irgendwann einfach zu wenig Leistung bringt. Genau hier setzen Softkites an. Das niedrige Grundgewicht und die hohe Effizienz machen den Capa zu einem ganz besonderen Softkite mit sehr hoher Leichtwindleistung. Die Leistung kann auch durch die Hauseigenen Tubekites wie dem Duotone Mono oder Juice nicht erreicht werden. Kann Duotone überhaupt Sotkites bauen? Entwickelt wurde der Capa durch den Gleitschirm Spezialisten Kari Eisenhut. Die Entwicklung hat 18 Monate gedauert und es wurden über 50 Prototypen getestet, um diesen Kite auf den Markt zu bringen. Wir haben den Kite intensiv getestet und sagen ganz klar – JA!
Mit welcher Bar kann der Kite geflogen werden?

Grundsätzlich passt jede 4 Leiner Bar an den Kite, bei der alle Leinen gleich lang sind. Du kannst den Capa mit der Trust und Click Bar fliegen. Um die volle Leistung aus dem Kite heraus zu kitzeln, solltet ihr die spezielle Foilbar nutzen. Sie hat einen 60cm langen Depowerweg und 20cm Trimweg über den Adjuster. Als Leinenlänge sollte der Capa von 12m bis 24m geflogen werden. Auf dem Foil fliegt er sich mit 12m am besten.
Warum gibt es den Duotone Capa nicht noch größer?

In Kombinationen mit den 24m Leinen ist der Capa Aufgrund seiner Agiltiät,Drehgeschwindigkeit und hohem Grundzug für die meisten Kiter vollkommen ausreichend.